Gedanken, Gene und Meme

Endlich ein warmer Tag mit Sonnenschein, singenden und rufenden Vögeln. Ich gehe zum Enzauenpark. Ich setze mich auf eine Bank und blicke hinunter zum Fluss. Auf der Uferwiese liegt Treibgut. Es ist zu einem wirren Haufen von Ästen, Zweigen und welkem Gras aufgeschichtet. Eine Plastikflasche steckt dazwischen. Als ich aufschaue, kommen zwei Frauen auf mich zu.

Continue reading

Fiktion formt Wirklichkeit

Als junger Mensch lernte ich Kochmützen kennen. Die traditionelle Kopfbedeckung der Köche war damals eine hohe Röhre aus weißem Baumwollstoff. Der untere Teil war glatt, der obere vertikal gefaltet. Diese Mützen wurden nach dem Waschen gestärkt und sorgfältig gebügelt. Sie hatten dann die Festigkeit von hartem Papier oder leichtem Karton. Nur in diesem Zustand würde ein professioneller Koch seine Mütze aufsetzen.

Continue reading