Dirndl und Lederhosen

Heute Abend war ich mit meiner Frau auf dem Pforzheimer Oechslefest.  Der Pforzheimer Goldschmied Christian Ferdinand Oechsle hat etwa 1830 ein Instrument entwickelt, mit dem man das Mostgewicht präzise feststellen kann. Deshalb wird bis heute die Qualität des Traubenmostes in Grad Oechsle gemessen. Und zu Ehren dieses findigen Mannes, und zum Wohle der örtlichen Gastronomie und der umliegenden Weingüter, wird seit 1986 dieses Fest abgehalten. Der Rathausplatz ist dann immer für zwei Wochen fest in der Hand der Gastronomie.

Bei dem schönen Wetter waren viele Leute unterwegs. Wir fanden dennoch einen Platz in einem der gemütlichen Zelte. Heute war Dirndl-Abend. Die Bedienungen trugen alle fesche Dirndl, ebenso viele der weiblichen Gäste. Die Männer hatten in der Mehrzahl Lederhosen an und Trachtenhemden. Bayerische Lederhosen natürlich, und bayerische Trachtenhemden.

Der Wein war ordentlich, aber ein wenig zu warm. Das Essen kam rasch und schmeckte lecker. Als wir uns auf den Heimweg machten, begegneten uns unterwegs immer wieder Gruppen von Leuten in bayrischer Tracht. Sie waren offenbar unterwegs zum Dirndl-Abend.

Meine Frau, die aus Japan kommt, sagte, sie finde es schön, dass man Deutschland traditionelle Kleidung pflegt. Es ist eine erfundene Tradition, sagte ich. Vor zehn Jahren ist niemand auf ein Pforzheimer Fest gegangen in bayrischer Landestracht, es sei denn eine Bayerin oder ein Bayer. Inzwischen werden ja bundesweit Oktoberfeste veranstaltet – sogar in Berlin. Und es gehört zum guten Ton, dass man sich bayerisch kleidet, wenn man auf das Oktoberfest geht, egal wo. Inzwischen scheint es die allgemeine Volksfestkleidung geworden zu sein. Vielleicht wird es ja die allgemeine deutsche Tracht. Sogar Aldi hatte kürzlich Dirndl Angebot. Dirndl für alle!

Bevor jetzt jemand denkt, ich hätte was gegen Dirndl – so ist es nicht. Ich finde, Frauen sehen im Dirndl gut aus. Gleichgültig welches Alter oder welche Figur sie haben. Vor vielen Jahren bekam eine unserer asiatischen Bekannten von Freunden ein Dirndl geschenkt. Es stand ihr hervorragend. Sie sah prächtig darin aus. Von daher – ich habe nichts gegen diese Modeerscheinung. Von mir aus kann sie gerne bleiben. Aber Männer, sagte meine Frau, Männer sehen in Lederhosen nicht besser aus als sonst.

2 thoughts on “Dirndl und Lederhosen

  1. Man stelle sich ein Gruppe von jungen Burschen in Lederhosen und Trachtenhemden vor die sich besaufen.
    Alleine wegen Ihrem Outfit werden viele Leute (jung und alt) diese Gruppe
    als junge Menschen wahrnehmen die heimatliebend und tradionsbewußt sind und einfach Ihren Spaß haben. Im Prinzip also einen positiven Eindruck hinterlassen.

    Steckt man allerdings die gleiche Gruppe in Jeans oder Buggyhosen und T-Shirts, werden sie sehr schnell von der gleichen “Jury” als arbeitsscheue, asoziale Subjekte beschimpft.

    Kleider machen Leute.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>